VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die Darmflora sollte nach einer Antibiotika Behandlung immer wieder aufgebaut werden, denn Antibiotika töten nicht nur die krankmachenden Bakterien, sondern auch die guten Bakterien im Darm. Da diese guten Bakterien aber für eine gesunde Verdauung notwendig sind sollte der Darmflora nach Antibiotika Einnahme stets viel Beachtung geschenkt werden. Wenn nach einer Behandlung mit Antibiotika die Darmflora nicht aufgebaut wird, kann es zu Blähungen und Bauchschmerzen aber auch zu einer höheren Infektanfälligkeit und einer chronischen Müdigkeit kommen.

Darmreinigung

Zu Beginn einer Kur zum Aufbau der Darmflora nach Antibiotika Einnahme sollte eine Darmreinigung stehen. Eine Darmreinigung kann folgendermaßen ablaufen:

  • Es sollte 5 bis 7 Tage gefastet werden. Welche Fastenkur angewandt wird und ob zum Beispiel nur Kräutertee getrunken wird oder ob die Mayr Kur mit Semmeln und Milch durchgeführt wird ist nicht wichtig.
  • Einen Esslöffel Bittersalz in einem Glas Wasser auflösen und jeden Morgen zu trinken entleert den Darm.
  • Wichtig um nach einer Behandlung nach Antibiotika die Darmflora schnell wieder aufbauen zu können ist viel Ruhe.

Aufbau der Darmflora

Nach der Darmreinigung kann mit dem eigentlichen Aufbau der Darmflora nach Antibiotika Einnahme begonnen werden. Der Plan hierzu sieht wie folgt aus:

  • Langsam wieder anfangen zu essen, und gleichzeitig spezielle Präparate mit lebend Bakterien zu sich nehmen. Eines dieser Präparate nennt sich Darmflora Plus und unterstützt nach einer Therapie mit Antibiotika den Darmflora Aufbau.
  • Milchsäurebakterien sind auch in Joghurt behalten, Präparate wie Darmflora Plus beinhalten jedoch eine weit größere Anzahl der Bakterien. Zur Unterstützung bieten sich aber Naturjoghurts an.
  • Damit man weiß welche Bakterien benötigt werden kann der Darmstatus im Labor untersucht werden.

Präparate wie Darmflora Plus können sowohl in der Apotheke als auch online erworben werden.