VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Was ist eine Darmreinigung?

Mit einer Darmreinigung können zwei verschiedene Vorgänge gemeint sein. Zum einen kann mit einer Darmreinigung der Vorgang einer Darmsanierung gemeint sein. Eine Darmsanierung ist ein meistens alternativmedizinisch begründetes Vorgehen. Hierbei soll der Darm entweder von „Giftstoffen“ befreit werden oder aber die Darmflora nach einer Störung wieder aufgebaut werden. Eine längere und/oder stärker dosierte Einnahme von Antibiotika kann solch eine Störung sein. Nach Einnahme von Antibiotika ist es auch schulmedizinisch sinnvoll, dass die Darmflora wieder aufgebaut wird, nur werden nicht solche Präparate wie in der Alternativmedizin angeboten. Eine weitere solche Störung kann eine Candidose sein. Hierbei vermehrt sich einer, der natürlich in der Darmflora vorkommenden Pilze, übermäßig stark. Der zweite Vorgang, der mit einer Darmreinigung bezeichnet wird ist der, den man umgangssprachlich eher vermuten könnte. Hierbei wird der Darm möglichst gründlich von allem Inhalt befreit und geleert. Dazu werden manchmal Kontrastmittel benutzt, so dass sie als einziger Darminhalt verbleiben.

Wann ist eine Darmreinigung notwendig?

Antibiotika machen zwischen erwünschten und unerwünschten Bakterien keine Unterschiede, so dass auch die positiven Bakterien im Darm bei einer Antibiotika-Behandlung abgetötet werden. Diese sind aber für die Funktion des Darmes wichtig und müssen daher wiederhergestellt werden. Bestimmte Lebensmittel können helfen, das schneller zu erreichen. In diesem Fall machen Antibiotika Darmreinigungen im Sinne von Darmsanierungen notwendig. Dinkelkeimlinge für die Darmschleimhaut, Ingwer, Kurkuma, Ackerschachtelhalm und bestimmte Lakto- und Bifidobakterien können bei einem Neuaufbau helfen. Die andere Form der Darmreinigung wird meistens vor bestimmten Operationen angewandt. Bestimmte Eingriffe oder auch Untersuchungen sind bei geleertem Darm einfacher durchzuführen. Letztlich gibt es noch die komplette Darmreinigung im Rahmen einer Fastenkur. Inwieweit das gesundheitsfördernd ist, ist bisher noch umstritten.