VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ein Darmeinlauf, wozu?

Der Darmeinlauf dient dazu, den Darm mit Hilfe von chemischen Mitteln zu reinigen. Dabei können verschiedene Einläufe angewendet werden. Es ist weiter ein Unterschied, ob der gesamte Darmkomplex oder nur der Dickdarm durch Einläufe entleert werden sollen.

In manchen Situationen ist es notwendig, einen Darmeinlauf machen zu müssen. Dies kann zur Vorbereitung von Operationen am Unterleib der Fall sein. In diesem Fall wird nur der Dickdarm durch einen Einlauf mit einer chemischen Substanz gereinigt. Dabei wird unterschieden, ob der gesamte Dickdarm gereinigt werden soll, oder nur der untere Teil des Dickdarms. Je größer das Einlaufvolumen, desto mehr Darm wird entleert. Bei einer Darmspiegelung wird am Vortag ein stark wirksames Abführmittel eingenommen, das den gesamten Verdauungstrakt reinigt und entleert. Diese Art der Einläufe des Darms spült auch den Dünndarm mit durch. Somit kann das gesamte Gebiet bei der Untersuchung eingesehen werden.

Verstopfung und ältere Menschen

Viele alte Menschen, die durch die mangelnde Bewegung schnell unter Verstopfung leiden, benötigen öfters einen Einlauf im Darm. Für diese Menschen kommen mehrere Faktoren zusammen, die Verdauungsprobleme verursachen. Wenig Bewegung, zuwenig Flüssigkeit und die altersbedingte Trägheit des Darmes sind dafür verantwortlich, dass die Verdauung ins Stocken gerät und zur Verstopfung wird. Dann ist ein Darmeinlauf oft die einzige Methode, den festsitzenden Darminhalt aufzuweichen und abzuführen. Durch den Einlauf im Darm wird die Darmbewegung angeregt und die Verdauung gefördert. Durch eine gezielte Ernährung wäre dieses Problem weitgehend zu vermeiden, aber Vollkorn Nudeln oder Vollkornbrot diszipliniert zu essen ist nicht jedermanns Sache. Deshalb wird ein Einlauf im Darm, wie die Erfahrung zeigt, leider öfters zu wiederholen sein.