VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die Mayr-Kur

Die Mayr Kur, oder auch FX Mayr Therapie genannt, ist eine Methode der Naturheilkunde um die Gesundheit zu fördern und dient ebenso zur Entschlackung. Franz Xaver Mayr (1875 – 1965) ist der Erfinder der Kur. Die Mayrkur dient in erster Linie zur Sanierung des Darmes. Viele führen die FX Mayr Therapie durch um abzunehmen, allerdings dient sie eigentlich nicht zur Gewichtsreduktion.

Mayr war unter anderem Kurarzt in Wien, Karlsbad und in der Steiermark. Schon als Student war er der Meinung, dass gesundheitliche Störungen oft mit dem Darm in Zusammenhang gebracht werden können. Bekannt wurde seine FX Mayr Therapie gemeinhin unter dem Namen Milch-Semmel-Kur. Mayr räumte der Art der Ernährung allerdings viel größere Bedeutung ein als dem Nahrungsmittel an sich. Die Monotonie der Kost gilt als wichtig für die Heilung. Dem Organismus wird dadurch nach einer Weile geholfen naturbelassene Kost vollständig zu verdauen. Durch die trockene Semmel soll außerdem das gründliche Kauen trainiert werden. Der Speichelfluss wird bei einem gründlichen Kauvorgang angeregt und stellt bereits die erste Stufe der Verdauung dar.

Die Säulen der Mayrkur sind folgende vier:

  • Schonung: Durch die Mayr Kur wird die Verdauung entlastet und regeneriert. Es ist möglich sie entweder als Milch- aber auch als Ableitungsdiät in Kurkliniken durchzuführen.
  • Säuberung: Der Verdauungstrakt wird entsäuert und entschlackt. Meistens wird eine morgendliche Einnahme von einer Bittersalzart durchgeführt.
  • Schulung: Im Rahmen der Mayrkur sollen die Organe trainiert werden. Das gründliche Kauen und das Essen ohne Ablenkung erzielt eine besondere Wirkung.
  • Substitution: Die Substitution der Mayr Kur soll angeblich einer Mangelernährung vorbeugen, da Milch und Semmeln auch eine Form der Mangelernährung ist, können Vitamine und Mineralstoffe zugeführt werden.