VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Was sind Darm-Krebs-Symptome?

Es gibt verschiedene Anzeichen, die Darm-Krebs-Symptome sein könnten, daher muss besonders auf sie geachtet werden. Wichtig ist es jedoch zu wissen, dass die meisten Darm-Krebs-Symptome erst spät im krankheitsverlauf auftreten. Vorsorge Vorsorgeuntersuchungen sind also noch wichtiger als das Erkennen der Symptome. (Späte) Darm-Krebs-Symptome sind zum Beispiel starke Blähungen und Darmschmerzen bis hin zu Darmkrämpfen. Bei Blähungen kann es zu ungewolltem Stuhlabgang kommen und generell ist oftmals Blut im Stuhl. Die Phasen wechseln gerne zwischen heftigen Verstopfungen und Durchfall ab. Tastbare Verhärtungen im unteren Bauchraum sind schließlich sehr ernste Darm-Krebs-Symptome. Vor allem Blut im Stuhl kann schon ein früher Hinweis auf Darmkrebs sein, muss es aber nicht immer. Ein Arzt sollte daher immer zur Diagnostik herangezogen werden und regelmäßig die Vorsorge besucht werden.

Was tun bei/gegen Darmkrebs-Sypmtome(n)?

Wenn Darm-Krebs-Symptome deutlich auftreten muss meist eine typische Krebstherapie begonnen werden. Eine spezielle Ernährung mit Speiseleinöl, hohem Pflanzenkostanteil, Zink, Selen, Kurkuma, Ingwer und grünem Tee kann aber eine Symptomatik verbessern oder einen Ausbruch verhindern. Bei Darmkrebs wird meistens der betroffene Teil des Darmes operativ entfernt, sowie, wenn schon vorhanden, eventuelle Metastasen ebenso. Eine Bestrahlung, oder eine Chemotherapie findet bei Darm-Krebs-Symptomen in 2 Varianten statt. Zum einen vor der Operation, um einen eventuell zu großen Tumor zu verkleinern. Zum anderen nach der Operation um die eventuell noch vorhandenen Restkrebszellen zu zerstören. Die Symptome treten am häufigsten von allen Krebssymptomen auf, da Darmkrebs in den westlichen Ländern die häufigste Krebserkrankung darstellt. Darm-Krebs-Symptome, vor allem die eindeutigen, treten erst recht spät im Krankheitsverlauf auf. Daher ist ein Vorbeugen mit regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt wichtig. Nur so kann frühzeitig, noch vor Auftreten der Darm-Krebs-Symptome, die Krankheit erkannt werden und dann sind gute Heilungsprognosen vorhanden.